Projektarbeit

Die MOJUGA unterstützt Jugendliche bei der Realisierung von eigenen Ideen. Im Zentrum steht nicht einfach der Anlass selbst, sondern die damit verbundene Aktivierung und Förderung der beteiligten Jugendlichen. Damit schaffen wir wichtige Lernfelder für die Jugendlichen.

Aktivitäten

An folgenden Samstagen offene Halle in den Turnhallen der Schulen Gmeindmatt (GM) und Eichberg (EB):
8. Dezember für Oberstufe (GM) / 15. Dezember für Lehrlinge (GM) / 12. Januar 2019 für Lehrlinge (EB) /
26. Januar 2019 für Oberstufe (GM) / 2. Februar 2019 für Oberstufe (GM) / 9. Februar 2019 für Girls (GM) /
9. März 2019 für Lehrlinge (GM) / 23. März 2019 für Oberstufe (GM)
An den jeweiligen Samstagen sind alle der angegebenen Gruppen herzlich willkommen. Die MOJUGA-Jugendarbeitenden öffnen am Abend die Turnhalle und überwachen den Betrieb. Die Jugendlichen bestimmen selbst, ob und wie sie die zur Verfügung gestellten Spielgeräte wie Matten, Turngeräte oder Tore nutzen wollen.

Neues Angebot von Speedcubing. Den Jugendlichen wird von zwei Oberländer Speedcubing-Rekordhaltern der Zauberwürfel näher gebracht. Durch schnelles Drehen der Längs- und Querbalken des Spielgeräts sollen alle Seiten möglichst schnell auf dieselbe Farbe geschaltet werden.
Donnerstag 24. Januar 2019 um 16 Uhr im Jugendtreff
 

Projekte

Ende November 2018 haben vier Jugendliche/junge Erwachsene nach einem von der Jugendarbeit initierten Workshop im Jugendhaus offiziell den Skatebordverein Hombrechtikon (SVH) gegründet. Dabei wurde ein Gründungsprotokoll und die Statuten erstellt. Diese konkrete Partizipation ist eine direkte Weiterentwicklung des Grossprojekts Skaterpark, der seit rund zwei Jahren mit vielfältiger Unterstützung der Gemeinde, von privaten Helfern und den Jugendlichen selbst den heute stehenden Skaterpark vor dem Jugendhaus Realität ist und von breiten Jugendkreisen genutzt wird.
 

In einem neuen, mit Gemeinde zusammen vorangetriebenen Projekt bindet Hombrechtikon und die Jugendarbeit, Jugendliche in politische Prozesse ein. Im Rahmen dieses Partizipationsprozesses sollen sich Jugendliche schon früh als Mitgestalterinnen und Mitgestalter in ihrer Gemeinde fühlen und damit ihr Selbstvertrauen stärken. Die Einführung durch den Dachverband der Offenen Jugendarbeit Kanton Zürich (okaj) und ein erstes Treffen mit anderen Pilotgemeinden hat im Juni 2018 stattgefunden. Die MOJUGA hat in Hombrechtikon eine Partizipationsidee gemeinsam mit der Schule vorskizziert und vier Jugendliche gefunden, die daran teilnehmen möchten. Ende Januar 2019 wird ein nächster Anlass mit den Jugendlichen, der Gemeinde, der Schule und der Jugendarbeit stattfinden.
 

Ein Jugendlicher hat sich dem renovierungsbedürftigen Bauwagen vor dem Jugendhaus im Rahmen eines Schulprojekts angenommen. Der Bauwagen wurde bis auf die Aussenwände von dem Jugendlichen entkernt und komplett neu aufgebaut, samt Täferdecke, Laminatboden und verputzten Wänden. Nach erfolgreichem Abschluss des Schulprojekts dient der Bauwagen als Cliquenraum und wird rege genutzt.
 

Bildergalerie