Drogen im Jugendalter

Ein Update für Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter aus polizeilicher Sicht: Welche strafrechtlichen Auswirkungen hat der Konsum oder Besitz von illegalen Substanzen, vorausgesetzt man wird „erwischt“? Wie ist das Vorgehen der Polizei und im speziellen der Jugendintervention bei Jugendlichen, die mit einer Substanz aufgegriffen werden - und wie unterscheidet sich das pro Substanz? Was ist aus Sicht der Polizei gerade "in"? Arbeitet sie im präventiven Bereich mit Jugendarbeitenden zusammen? Claudia Gfeller bringt aus erster Hand aktuelle polizeiliche Einschätzungen zu dem Missbrauch von Substanzen ein und diskutiert im Plenum Fragestellungen, Einschätzungen und Prävention aus polizeilicher Sicht.

Kursleitung
Claudia Gfeller, Jugendintervention der Kantonspolizei Zürich
Lothar Janssen, Theologe und Psychologe, Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, Leiter Beratungs- und Präventionsstelle.

Kosten: CHF 20.- (bitte in bar mitbringen)

Mittwoch, 4. September, 10 bis 11.30 Uhr, MOJUGA, Sennweidstrasse 1a, 8608 Bubikon

Die Teilnehmerinnen- und Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldung