Definition des Bundes

Frühe Förderung unterstützt die Lernprozesse der kleinen Kinder ab Geburt bis zum Schuleintritt und fördert die motorischen, sprachlichen, emotionalen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten des kleinen Kindes. Sie unterstützt Eltern und Erziehende darin, ein Umfeld zu schaffen, welches der gesunden Entwicklung des Kleinkindes förderlich ist und trägt zur Chancengerechtigkeit hinsichtlich der Bildungschancen bei.

Hier finden Sie mehr zum Handlungsbedarf, der Strategie und den Leitsätzen seitens Bund und Kanton.

Konzipierung von Früher Förderung

Die Ausgangslage ist in jeder Gemeinde anders: Hinsichtlich der aktuellen Angebotslandschaft für Familien, des Entwicklungspotentials und aktuellen Handlungsbedarfes und der geeigneten Zielsetzungen. 
Wir gehen auf individuelle Bedürfnisse ein und bieten Beratung, Konzepterstellung und Coaching bei der Umsetzung von konkreten Massnahmen in der Frühen Förderung an. Wir vermitteln spezifisches Wissen über Frühe Förderung in allen Aufbau- und Umsetzungsphasen. 

Kontakt: remy.schleiniger(at)mojuga.ch

Umsetzung

Für die Gemeinde Hombrechtikon haben wir das Konzept Frühe Förderung erarbeitet. Es zielt auf Koordination und Vernetzung von Fachpersonen im Vorschul- und Schulbereich,  Begegnungs- und Bildungsräume im Frühbereich, eine hohe Zugänglichkeit für alle Eltern von Kleinkindern und die Qualifizierung der Personen Frühbereich ab. In der Umsetzung setzen wir voll und ganz auf Freiwilligkeit, weil dies für die Zielerreichung am erfolgsversprechendsten ist. 
Hier erfahren sie mehr zu unserer Umsetzung der Frühen Förderung in Hombrechtikon.

Kontakt: nicola.schaetzle(at)mojuga.ch