Team

Regionale Jugendbeauftragte
Gabrielle Zurbuchen
079 941 34 99
gabrielle.zurbuchen(at)mojuga.ch

Jugendarbeiterin
Tanja Conti
079 941 34 31
tanja.conti(at)mojuga.ch

Neu im Team:
Jugendarbeiter
Reini Nef
079 941 34 55
reini.nef(at)mojuga.ch

 

Handlungsfelder

Bei allen Angeboten halten wir das eigens erstellte und von der Gemeinde genehmigte Schutzkonzept konsequent ein.

Aufsuchende Jugendarbeit
Die Jugendarbeit folgt auf ihren Routen den Bewegungsströmen der Jugendlichen im ganzen Einzugsgebiet der Gemeinden Neckertal, Oberhelfenschwil, Hemberg und Schönengrund. Diese wechseln je nach Jahreszeiten und Vorlieben der Jugendlichen. Konstant ist die Jugendarbeit rund um die Schulgebäude der Oberstufengemeinden, bei den regelmässigen Dorfaktivitäten, rund um die Postautohaltestellen und entlang der Necker präsent. Zeitlich sind wir am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und punktuell am Wochenende unterwegs.

Begleitete Jugendräume
Der Jugendtreff Rondo in Brunnadern ist jeweils Mittwochnachmittag 14 bis 17 Uhr und Freitagabend 19 bis 22 Uhr geöffnet.

Jugendtreff St. Peterzell
Öffnungszeiten jeweils Freitag, 15 bis 17 Uhr.

Projekte und Aktionen
Graffiti Workshop
Flyer und Programm

Schulparcours für die 1. Oberstufen Klassen im Schulhaus Necker
Mittwochvormittag, 16. September 2020

Aktionstage in den Herbstferien
Seilpark, Mittwoch, 7. Oktober
Trampolin, Freitag, 9. Oktober
Anmeldeformular

Veranstaltungs-Kalender 2020
Agenda herunterladen

 

Auftrag und Steuerung

Die MOJUGA leistet Offene Kinder und Jugendarbeit im Auftrag der Gemeinde. Unsere Tätigkeit legitimiert sich durch die steuerzahlende Gesamtbevölkerung, vertreten durch die Gemeindebehörde.

Die Steuergruppe besteht aus dem Gemeinderat von Oberhelfenschwil André Schilter, dem Gemeinderat von Hemberg Alexis Frischknecht, der Gemeinderätin von Neckertal, Paula Bruderer, dem Gemeinderat von Schönengrund, Dominik Flück und Gabrielle Zurbuchen als Vertretung der MOJUGA.

Zielgruppe
Alle Kinder und Jugendlichen von ca. 12 bis ca. 18 Jahren.

Arbeitsweise 
Unsere Angebote beruhen auf den Grundprinzipien der Freiwilligkeit, Offenheit und Mitgestaltung. 
Auf diesen Grundlage suchen wir den Kontakt zu der Zielgruppe und pflegen Beziehungen. Wir setzen uns dafür ein, dass es Kindern und Jugendlichen gut geht und ihre Bedürfnisse zur Geltung kommen. Jugendliche können uns ihre Themen anvertrauen. Wir sagen ohne ihr Einverständnis nichts Persönliches weiter, ausser wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. 

Vernetzung 
Wir pflegen die Zusammenarbeit und Vernetzung mit der Gemeindebehörde, Verwaltung und Schule, mit Vereinen, der Jugendarbeit der Landeskirchen, der Verbandsjugendarbeit, dem Schüler*innenrat, der Polizei, den Redaktionen der Mitteilungsblätter sowie Fachstellen wie der Schulsozialarbeit, Netzwerk Arbeitskreis Toggenburg, Jugendintervention KAPO, NEKJA, ZEPRA.
Im Neckertal arbeiten wir in der Jugendkommission, in den OK's Chilbi Hemberg und Jubiläumsfest Schönengrund und im Verein Jugendtreff mit. Wir nehmen gerne Rückmeldungen aus der Bevölkerung entgegen und bearbeiten diese verlässlich gemäss unseres Auftrages.