Team

Regionale Jugendbeauftragte:
Gabrielle Zurbuchen (rechts)
079 941 34 99
gabrielle.zurbuchen(at)mojuga.ch

Jugendarbeiter:
Magnus Hassler
079 941 34 88
magnus.hassler(at)mojuga.ch

Jugendarbeiterinnen:
Gülcan Erdogan (vorne)
079 941 34 55
guelcan.erdogan(at)mojuga.ch

Tanja Conti
079 941 34 31
tanja.conti(at)mojuga.ch
 

Handlungsfelder

Aufsuchende Jugendarbeit
Die Jugendarbeit folgt auf ihren Routen den Bewegungsströmen der Jugendlichen im ganzen Einzugsgebiet der Gemeinden Neckertal, Oberhelfenschwil, Hemberg und Schönengrund. Diese wechseln je nach Jahreszeiten und Vorlieben der Jugendlichen. Konstant ist die Jugendarbeit rund um die Schulgebäude der Oberstufengemeinden, bei den regelmässigen Dorfaktivitäten, rund um die Postautohaltestellen und entlang der Necker präsent. Zeitlich sind wir am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und punktuell am Wochenende unterwegs.

Begleitete Jugendräume
Jugendtreff St. Peterzell
Öffnungszeiten bis zu den Weihnachtsferien; Freitag 15 bis 17 Uhr
Game - Nachmittag; Mittwoch 11. Dezember 14 bis 16 Uhr

Jugendtreff Rondo
Öffnungszeiten bis zu den Weihnachtsferien; Mittwochnachmittag und Freitagabend
Griitibänzen; Mittwoch 4. Dezember 14 bis 17 Uhr
Kinoabend; Freitag 13. Dezember 18.30 bis 21.30 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreffs
Die aktuellen Öffnungszeiten werden jeweils über die Infostellen der Oberstufenschulhäuser und an den Jugendtreffs publiziert.

 

Projekte und Aktionen
Winterfeuer; Freitag 20. Dezember 18 bis 21 Uhr

 

Veranstaltungs-Kalender 2019

Agenda herunterladen

 

Zielgruppe und Arbeitsweise

Die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen ist nur durch das Alter von ca. 12 bis ca. 18 Jahren beschränkt. Ansonsten steht das Angebot allen Kindern und Jugendlichen offen. Das vielfältige Angebot bildet die Heterogenität der Kinder und Jugendlichen der gesamten Gemeinde ab.

Durch den Schwerpunkt der Beziehungsarbeit wird eine Vertrauensbasis zu den Kindern und Jugendlichen aufgebaut. Dieses Vertrauen wird über die verbale und non-verbale Kommunikation erreicht, vertieft und genutzt. Mit reflexiver Beobachtung der gruppenspezifischen und individuellen Lebenswelten der Jugendlichen werden Veränderungsnotwendigkeiten erkannt. Diese Ansatzpunkte werden in konkreten Arbeitszielen ausformuliert und umgesetzt.
 

Auftrag und Vernetzung

Die MOJUGA macht Offene Kinder und Jugendarbeit. Der Leistungsauftrag wird direkt von der Bevölkerung von Neckertal, Oberhelfenschwil, Hemberg und Schönengrund via den politischen Instanzen getragen. Damit legitimiert sich die Tätigkeit durch die steuerzahlende Gesamtbevölkerung.

Regelmässig treffen sich der Gemeinderat von Oberhelfenschwil André Schilter, der Gemeinderat von Hemberg Alexis Frischknecht, die Gemeinderätin von Neckertal, Paula Bruderer, der Gemeinderat von Schönengrund, Dominik Flück und Vertreterinnen und Vertretern der MOJUGA. Essentiell für eine breit abgestützte offene Kinder- und Jugendförderung ist zudem die konsequente Zusammenarbeit mit allen anderen Bereichen der Gemeinwesenarbeit wie der Verwaltung, der Schule, der Anwohner, der politischen Behörde oder der Polizei.