Team

Alexandra Matulla
Regionale Jugendbeauftragte
(Arbeitstage Deinstag bis Freitag)
079 941 34 32
alexandra(at)matulla.ch

Nicole König (Bildmitte)
Jugendarbeiterin
(Donnerstags und freitags in Russikon unterwegs)
079 941 35 46
nicole.koenig(at)mojuga.ch

Christina Zweili (im Bild rechts)
Jugendarbeiterin
(Donnerstags in Russikon unterwegs)
079 941 34 36
christina.zweili(at)mojuga.ch

Pasqual Zurbuchen (im Bild links)
Jugendarbeiter
(Freitags in Russikon unterwegs)
079 941 34 49
pasqual.zurbuchen(at)mojuga.ch

Handlungsfelder

 

Die Gemeinde Russikon hat die MOJUGA damit beauftragt, ab Mai 2022 bis Dezember 2022 (wie bereits von Dezember 2021 bis April 2022) erweiterte Offene Jugendarbeit zu leisten. Die MOJUGA Stiftung hat zu diesem Zweck das Jugendarbeits-Team erweitert: Das nun aus drei Personen (mit jeweils geringen Pensen) bestehende Team bietet nun am Donnerstag - neu - einen Treff für die Kinder und Jugendlichen aus der 5. und 6. Klasse an. Dieser wird von Nicole König und Christina Zweili begleitet. Freitags hat weiterhin das Jugi geöffnet - mit Nicole König und Pasqual Zurbuchen sind zwei Jugendarbeitende für die Jugendlichen da und sichern einen suchtmittelfreien Jugendhausbetrieb. Ein weiteres wöchentliches Angebot ist noch in Planung und wird hier kommuniziert werden.

Aufsuchende Jugendarbeit
Vor und nach den Angeboten und auch punktuell an anderen Tagen findet auch immer wieder aufsuchende Jugendarbeit statt - die Jugendarbeitenden sind dann im öffentlichen Raum der Gemeinde unterwegs und sprechen Kinder und Jugendliche aktiv an. Sie wollen wissen, wie es ihnen geht und was sie beschäftigt. So kommt die Jugendarbeit auch mit solchen Jugendlichen in Kontakt, die die Jugendräume (noch) nicht besuchen. Allfällige Dynamiken der Jugendlichen können in diesem Handlungsfeld früh erkannt und präventiv angegangen werden. 
Informationen der Gemeinde zur erweiterten Jugendarbeit im Winterhalbjahr.


Begleitete Jugendräume

Jugendtreff Rugi, Madetswilerstrasse 27
Freitags von 18 bis 22 Uhr

- In den Ferien hat das Jugi geschlossen -


Projekte und Aktionen

Mittelstufentreff für Kinder und Jugendliche aus der 5. und 6. Klasse

Immer während der Schulwochen am Donnerstag von 15.30 Uhr bis 18 Uhr

Nicole und Christina besprechen jeweils kurzfristig mit den anwesenden Kindern und Jugendlichen, welche Wünsche und Bedürfnisse sie haben. Daraufhin wird eine kleine Aktion angeboten. In der Vergangenheit fanden zum Beispiel folgende Angebote statt:

9. Juni 2022: Schlangenbrot bräteln im Garten für alle
16. Juni 2022: Schnitzeljagd oder Räuber und Poli
23. Juni 2022: Streetracket auf dem Pausenplatz
30. Juni 2022: Spielnachmittag
 

Wichtige Information an die Eltern
Die Angebote der Offenen Jugendarbeit - und somit auch der Mittelstufentreff - können ohne Anmeldung besucht werden. Die Jugendarbeitenden haben keine Aufsichtspflicht: Ihr Kind darf kommen und gehen, wann es möchte. Auch die Teilnahme am angebotenen Programm ist freiwillig. Die Jugendarbeiterinnen freuen sich auf das Kennenlernen Ihres Sohnes/Ihrer Tochter.
Bei allfälligen weiteren Fragen zum Mittelstufentreff geben Nicole oder Christina gerne Auskunft. Kontakt und Erreichbarkeit siehe unter "Team".  


 

 

 

Auftrag und Steuerung

Die MOJUGA leistet Offene Kinder und Jugendarbeit im Auftrag der Gemeinde. Unsere Tätigkeit legitimiert sich durch die steuerzahlende Gesamtbevölkerung, vertreten durch die Gemeindebehörde.

Die Steuergruppe besteht aus der Gemeinderätin Barbara Schmid, der Bereichsleiterin Soziales, Ursula Lanz und Alexandra Matulla als Vertretung der MOJUGA.
 

Zielgruppe

Alle Kinder und Jugendlichen von ca. 12 bis ca. 18 Jahren.
 

Arbeitsweise 

Unsere Angebote beruhen auf den Grundprinzipien der Freiwilligkeit, Offenheit und Mitgestaltung. 
Auf diesen Grundlage suchen wir den Kontakt zu der Zielgruppe und pflegen Beziehungen. Wir setzen uns dafür ein, dass es Kindern und Jugendlichen gut geht und ihre Bedürfnisse zur Geltung kommen. Jugendliche können uns ihre Themen anvertrauen. Wir sagen ohne ihr Einverständnis nichts Persönliches weiter, ausser wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. 
 

Vernetzung 

Wir pflegen die Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung, Gemeindepolizei, Jugendintervention, der Schulleitung Oberstufe, der Schulsozialarbeit, Lehrpersonen, Jugendarbeit der Kirchen und mit den Vereinen. 
Wir nehmen gerne Rückmeldungen aus der Bevölkerung entgegen und bearbeiten diese verlässlich gemäss unseres Auftrages.