Die Werbung in der Schweiz zielt stark auf das Segment der Jugendlichen, denn für die Industrie sind sie die Kunden von morgen. Die Werbebotschaften, seien dies solche für Getränke, Kleidung, Essen oder Smartphones, verweisen immer auf ein Verhalten, das – meist in einer Gruppe visualisiert – das Richtige ist. Kauft man beispielsweise dieses Getränk, wird man in einer tollen Gruppe aufgenommen, die in der Folge das jugendliche Bedürfnis nach Anerkennung, Freundschaft und Abenteuern befriedigt. Die Werbebotschaften sind einerseits psychologisch sehr geschickt aufbereitet und Jugendliche sind durch ihr Alter noch sehr empfänglich für diese. Sie haben oft noch nicht gelernt, einen inneren Prioritätsfilter zu entwickeln, der Werbebotschaften als solche erkennt und als unwichtig deklariert.