Handlungsfelder

Die MOJUGA Stiftung für Kinder- und Jugendförderung ist seit dem 1. September von der Gemeinde Degersheim mit der Offenen Jugendarbeit beauftragt.

Bei allen Angeboten halten wir unser Schutzkonzept konsequent ein.

Auswirkungen des Coronavirus und das Rahmenschutzkonzept.
 

Aufsuchende Jugendarbeit

Jugendarbeiter Lukas Galli ist Aufsuchend im Gemeindegebiet unterwegs und tritt mit Jugendlichen sowie weiteren Teilen der Bevölkerung in Kontakt.
 

Projekte und Aktionen

Spiel und Spass mit dem Spielmobil
jeweils am Freitag, 29. Oktober sowie 5. und 12. November von 11.45 bis 13.45 Uhr auf dem Schulareal Steinegg in Degersheim.

Flyer
 

Auftrag und Steuerung

Die MOJUGA leistet Offene Kinder und Jugendarbeit im Auftrag der Gemeinde. Unsere Tätigkeit legitimiert sich durch die steuerzahlende Gesamtbevölkerung, vertreten durch die Gemeindebehörde.

Die Steuergruppe besteht aus Mitgliedern der Gemeindebehörde und Marco Bezjak als Vertretung der MOJUGA.
 

Zielgruppe

Alle Kinder und Jugendlichen von ca. 12 bis ca. 18 Jahren.
 

Arbeitsweise 

Unsere Angebote beruhen auf den Grundprinzipien der Freiwilligkeit, Offenheit und Mitgestaltung. 
Auf diesen Grundlage suchen wir den Kontakt zu der Zielgruppe und pflegen Beziehungen. Wir setzen uns dafür ein, dass es Kindern und Jugendlichen gut geht und ihre Bedürfnisse zur Geltung kommen. Jugendliche können uns ihre Themen anvertrauen. Wir sagen ohne ihr Einverständnis nichts Persönliches weiter, ausser wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. 
 

Vernetzung 

Wir pflegen die Zusammenarbeit und Vernetzung mit der Gemeindebehörde, Verwaltung und Schule, mit Vereinen sowie Fachstellen wie der Schulsozialarbeit und vielen weiteren.