Für Erziehungsberechtigte

Unsere Ratgeber beinhalten konkrete Tipps für Erziehungsberechtigte, leuchten aktuelle Erkenntnisse aus und versorgen Interessierte mit wertvollen Hintergrundinformationen.

Wenn Sie über aktuelle Ratgeber informiert werden wollen, können Sie sich hier anmelden.
 

E-Trendfahrzeuge

sind bei Jugendlichen und Erwachsenen angesagt. Doch wie dürfen sie im öffentlichen Verkehrsraum überhaupt genutzt werden?
 

Cannabis

gehört bei Jugendlichen zu den meist konsumierten Drogen.
 

E-Zigaretten

sind im Trend, doch ihre Schädlichkeit ist wissenschaftlich noch nicht erforscht.
 

Konsum von Lachgas

Informationen und Tipps
 

Konsum

nötigt Jugendlichen in der reichen Schweiz besonders viel Lern- und Erfahrungskompetenz ab.
 

Sexualität

beinhaltet nicht nur Lust und Erotik, sondern auch sexuelle Identität und Orientierung.
 

Digitale Medien

sind in aller Hände und bedürfen viel Lernwillen der Eltern.


Squid Game

Informationen und Tipps
 

Likee und Yubo

Informationen und Tipps 

 
TikTok

Informationen und Tipps

 
Kinderfotos im Internet

Informationen und Tipps
 

Smartphone

Checkliste als Orientierungshilfe.
 

Stress

gehört leider mehr und mehr zur Lebenswelt vieler Jugendlicher.

 
Suizidalität

ist ein gesellschaftliches Tabu, das im Jugendalter vermehrt Thema sein kann.
 

Selbstverletzendes Verhalten

tritt im Jugendalter oft als Symptom einer psychischen Erkrankung auf.
 

Mobbing

ist ein schwierig zu konternder Angriff und hat oft psychische Langzeitfolgen.
 

Alkohol

ist permanent verfügbar und kann eine gefährliche Droge sein.
 

Radikalisierung

kann für Jugendliche attraktiv sein und muss frühzeitig angegangen werden.

Für Jugendarbeitende

Wir bieten fundierte Hintergrundinformationen, Erkenntnisse aus unserer Jugendarbeit und Empfehlungen für den beruflichen Alltag.
 

E-Trendfahrzeuge

Wir stellen Fachleuten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen informative Plakate im A3-Format zur Verfügung. Bis zu drei Plakate pro Institution können hier bestellt werden.
 

Auswirkungen des Coronavirus COVID-19 auf unsere Arbeit.
 

Leitfaden Meldepflicht

Wenn Jugendarbeitende oder Fachpersonen in der Arbeit mit Kindern und Familien den Eindruck haben, ein Kind sei gefährdet, sind sie verpflichtet, diesen Verdacht zu melden.

 

 

Erklärungshilfe zum möglichen Verbot von YouTube-Videos von Jugendlichen im Zusammenhang mit den neuen EU-Urheberrechtsgesetzen.

Konkrete Strafrechtsnormen zu den Themen
Jugendhaus, Arbeit, Littering, Sorgfaltspflicht, Waffen, Internet.

Unsere Vorgaben zu Nähe und Distanz sind in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Limita entstanden.

Das MOJUGA-Berufsbild ist auf moderne, transparente und professionelle offene Kinder- und Jugendarbeit ausgerichtet.

Wir haben bei unserem Umgang in der alltäglichen Arbeit mit Sozialen Netzwerken eine klare Haltung.

Für Kinder und Jugendliche

Die folgenden Themen könnten dich interessieren. Die MOJUGA listet die wichtigsten Fakten auf und gibt dir konkrete Tipps, wie du dich in der Gruppe bei jedem Thema verhalten kannst. 

 

Substanzen

Wir haben dir wichtige Informationen zu Alkohol, Cannabis, Tabak, Medikamenten und weiteren Substanzen aufbereitet.
 

E-Zigaretten und E-Shishas

können zwar alle kaufen, die Schädlichkeit des Konsums ist jedoch noch nicht erforscht.
 

Konsum

und Kaufen scheint einfach, kann aber zu einigen Problemen führen.
 

Sexualität

ist einer der stärksten menschlichen Triebe und ist für alle Jugendlichen neu.
 

Digitale Medien

helfen im Alltag und können bei zuviel Gebrauch abhängig machen.
 

Stress und Überforderung

können über längere Zeiträume zu ernsten Problemen führen.
 

Selbstverletzungen und Suizidgedanken

sind Hinweise auf tiefe psychische Probleme und sollten nicht für sich behalten werden.
 

Mobbing

ist deshalb so schlimm, weil viele zuschauen und nichts tun.